Maßgeschneiderte Kunststoffprodukte für Ihre Ansprüche.
Kurzfristig und sorgfältig verarbeitet – vom Wareneingang bis zur Verpackung.


Eine hohe Produktqualität setzt eine festgelegte Prüfung und Bewertung aller Rohstoffe voraus. Eingehende Rohstofflieferungen werden von uns nach materialspezifischen Wareneingangskriterien kontrolliert. Primärrohstoffe werden jeweils hinsichtlich ihrer charakteristischen Werte im Abgleich mit dem WPZ geprüft, Sekundärrohstoffe werden ggf. sortiert, geprüft und unseren Anforderungen entsprechend bewertet und eingestuft. Eine kontinuierliche Verfahrensverbesserung stellt eine gleichmäßige Produktqualität sicher.

Ihre Produktanforderungen geben vor, welche Compound-, Pellet- oder Mischungseigenschaften erfüllt werden müssen. Entsprechend entwickeln wir die Rezeptur. Wir arbeiten für zahlreiche Unternehmen aus verschiedenen Branchen und sind mit den unterschiedlichsten Anforderungen und zu erfüllenden Normen vertraut. Ein Team aus erfahrenen Technikern und Ingenieuren steht Ihnen für die Beratung und Entwicklung ihres Produktes zur Verfügung.

Abgerundet werden die kundenspezifischen Einstellungen mit einer Palette an bewährten Standardprodukten, die eine ökonomische und qualitativ attraktive Antwort auf ihre Anforderungen bietet. Auf Wunsch fertigen wir auch Produkte auf Basis bewährter Rezepturen der ehemaligen Linien des Bremer Kunststoffwerks

Unsere Standard-Produktpalette

Übersicht:

  • TPE: Kripoflex

  • PE und PP: Kripolen

  • PA: Kripamid


    Kripoflex (TPE, TPU)

    Seit den 90er Jahren hat sich die Produktgruppe der TPE’s (Thermoplastische Elastomere) extrem weiterentwickelt.

    Während anfangs die TPE-V’s – also die EPDM-vernetzten Typen – den Markt bestimmten, konnten die anderen Mitglieder dieser Gruppe stark aufholen, allen voran die TPE-S. Die Reihenfolge unten entspricht auch der Häufigkeit:

      • TPE-V: EPDM-vernetzte Typen mit dem Copolymer PP
      • TPE-S: Basis ist ein SBS, SPS, SEBS oder SEPS mit den Copolymeren PP oder PS
      • TPE-O: „weichgemachte“ Polyolefine
      • TPE-U: Polyether- oder Polyester-Typen
      • TPE-A: Block-Copolymere aus einer Sequenz von Polyamid- und Polyether-Segmenten

    Im Hirsch Kunststoffwerk Bremen werden vornehmlich Compounds der Reihen TPE-S, TPE-O und TPE-U produziert.



     

    Kripoflex TPE-S

    Hierbei handelt es sich um thermoplastische Elastomere auf Basis von Styrol-Block-Copolymeren, wobei der „Weichsegmentblock“ ein Propylen (SPS/SEPS) oder Butadien (SBS/SEBS) ist. Im Gegensatz zu einem Gummi, bei dem es sich um ein Vulkanisat mit irreversiblen 3-dimensionalem Netzwerk handelt, sind unsere Kripoflex TPE-S-Typen thermoplastisch verarbeitbar. Der Härterange erstreckt sich über einen weiten Bereich der Shore A- und Shore D-Skala, nämlich von Sh. 10A bis Sh. 60D.

     

    Weitere herausragende Eigenschaften sind eine „trockene“ Haptik, eine hohe Elastizität und eine sehr gute Tieftemperaturflexibilität. Unsere SEBS- und SEPS-Typen weisen zudem eine sehr gute UV-, Ozon- und Witterungsbeständigkeit auf.

     

    Unsere Standard-Kripoflex TPE-S-Typen haften grundsätzlich sehr gut an PP. Selbstverständlich führen wir auch haftmodifizierte Typen für eine hohe Haftung an PC, PC/ABS, PA6 und weitere Thermoplaste.


    Kripoflex TPE-O

    Die TPE-O Produktreihe wird öfters als Alternative zum Weich-PVC beschrieben. Wir sehen sie mehr als Ergänzung, denn die Eigenschaften vom Weich-PVC können nicht mit denen eines TPE-O direkt verglichen werden. Überall da, wo man auch die Eigenschaften vom Weich-PVC verzichten kann, macht es Sinn, sich ein TPE-O näher anzuschauen.

     

    Beim TPE-O handelt es sich um ein „weichgemachtes“ Polypropylen, wobei in die Polymermatrix Weichkomponenten eingelagert sind ohne direkt chemisch verbunden zu sein. TPE-O’s können ganz normal thermoplastisch verarbeitet werden und sind recyclebar.


    Seine Vorteile sind:

            • Halogen- und Weichmacherfrei
            • Hohe Elastizität
            • Verfügbarer Shore-Range ist: Sh. 80A bis Sh. 60D

     

    Kripoflex TPE-U

    Kripoflex TPE-U ist ein thermoplastisches Block-Copolymer. Wie alle Blockcopolymere besteht es auch einer Kombination flexiblen, elastischen Segmenten mit geringer Glasübergangstemperatur und steifen, kristallinen Segmenten mit hohem Schmelzpunkt. Die Produkteigenschaften wie Härte, Elastizität, Flexibilität, Wärmeformbeständigkeit u.v.a.m. werden durch unterschiedliche Anteile an Hart- und Weichsegmenten gesteuert.

     

    Unterschieden werden innerhalb der TPE-U-Reihe weiterhin nach Ester-, Ether-, Carbonat und Aliphatische-Typen. Während die Ester-Typen die Standard-Typen darstellen, zeichnen sich die Ether-Typen vor allem durch ihre ausgezeichnete Hydrolyse- und Mikrobenbeständigkeit aus. Die Carbonattypen und die aliphatischen Typen wurden für einige wenige Spezialanwendungen entwickelt.

     

    Kripoflex TPE-U zeichnet besonders in diesen Eigenschaften aus:

    • Hohe Abrieb- und Kratzbeständigkeit
    • Hohe Flexibilität über den gesamten Härtebereich in einem großen Temperaturbereich
    • Gute Beständigkeit gegen Öle, Fette und viele Lösemittel
    • Weichmacherfrei
    • Witterungs- und kältebeständig
    • Hohes Rückstellvermögen
    • Dynamische Belastbarkeit
    • Gute Dämpfungseigenschaften
    • Ether-Typen: gute Hydrolyse- und Mikrobenbeständigkeit

     


    Kripolen (LDPE, HDPE, PP)

    Diese Polyolefine decken einen breiten Anwendungsbereich ab. Mit zahlreichen Rezeptureinstellungen können unterschiedlichste Eigenschaften erreicht werden.

     

    PE-Compounds

    Polyethylen ist ein teilkristalliner und unpolarer Thermoplast. Durch die Wahl der Polymerisationsbedingungen erhält man verschiedene Typen, die sich aufgrund der unterschiedlichen Dichte, Kettenlänge und Verzweigungsgrad unterscheiden. Polyethylene werden nach  vier Haupttypen gekennzeichnet:

    • Polyethylen hoher Dichte (high density), PE-HD oder HDPE
    • Polyethylen mittlerer Dichte (medium density), PE-MD oder MDPE
    • Polyethylen niedriger Dichte (low density), PE-LD oder LDPE
    • lineares Polyethylen mit niedriger Dichte (linear, low density), LLDPE

    Unsere PE-Standardtypen sind entweder ungefüllt oder können auf Kundenwusch mit den gängigsten Füllstoffen wie Kreide, Talkum oder Glasfaser/Glaskugeln gefüllt werden.

     

    PP-Compounds – Die (Fast-)Alleskönner

    Der Vormarsch der PP-Compounds ist stetig und unaufhaltsam. Ihre Vorteile gegenüber anderen Technischen Compounds – speziell Polyamiden – sind in der geringeren Dichte zu finden. Das Fertigteil wird bei ähnlichen Kennwerten bzgl. Steifigkeit, Schlagzähigkeit und Dimensionsstabilität leichter sein. Nur bei hohen Anforderungen in Richtung Wärmeform- und Temperaturbeständigkeit sind die Polyamide den PP-Compounds überlegen.

     

    Die Produktreihe Kripolen PP kann ein Homopolymer oder Copolymer sein und mit verschiedenen Verstärkungsstoffen versehen werden.

     

    Folgende Modifikationen bieten wir Ihnen für Ihre Anwendung an:

    • Verstärkung mit Kreide/Calciumcarbonat (CaCO3): hiermit erreichen wir eine leichte Verbesserung der Steifigkeit bei fast gleichbleibenden Schlagzähigkeitswerten
    • Verstärkung mit Talkum: im direkten Vergleich mit Kreide wird eine höhere Dimensionsstabilität, Steifigkeit und Wärmeformbeständigkeit erreicht. Auch das Kriechverhalten wird deutlich reduziert.
    • Verstärkung mit Glasfaser und/oder Glaskugeln: mit Glasfasern wird die Steifigkeit, Zähigkeit, Festigkeit und Kriechwiderstand im Bauteil nochmals im Vergleich mit Talkum erhöht. In Kombination mit Glaskugeln wird die Verzugsneigung reduziert und man erreicht eine verbesserte Oberflächenqualität.
    • Füllstoffe wie Bariumsulfat, Glimmer oder auch Kohlefaser werden für ganz spezielle Effekte eingesetzt, die wir selbstverständlich auf Kundenwunsch erfüllen werden.
    • Mit Additiven und Modifiern, wie z.B. UV-Stabilisatoren, Kopplern, Antioxidantien, Wachsen und Schlagzähmodifier können ganz spezielle Anforderungen auf Kundenwunsch eingestellt werden.
    • Weitere ausgewählte Füllstoffe können z.B. für eine gezielte Optik eingesetzt werden.
    • Flammschutzeinstellungen: Wir bieten Ihnen mit halogenhaltigen Flammschutzsystemen und halogenfreien Flammschutzmittel zwei Möglichkeiten an, die Anforderungen nach UL 94 V0 bis V5 und HB, für die Glühdrahtprüfung nach VDE 0207 und der Brandschutzverordnung DIN 4102 B1 zu erfüllen. Rezepturen für die Brandschutznorm EN 13501 sind in Kundenzusammenarbeiten darstellbar. Mit unseren Rezepturen können wir so alle Anforderungen der Elektro- und Bauindustrie erfüllen.

     

    Kripamid (PA6, PA6.6)

    Polyamide sind die klassischen technischen Konstruktionswerkstoffe. Ihre besonderen Eigenschaften sind vor allem:

    • Hohe Schlagzähigkeit
    • Ausgezeichnete mechanische Festigkeiten
    • Gutes Gleit- , Reib- und Verschleißverhalten besonders bei tiefen Temperaturen
    • Hohe thermische Beständigkeit
    • Beständig gegen verdünnte Laugen, aliphatische und aromatische Kohlenwasserstoffe, Kraftstoffe sowie gegen Alkohole, Ester, Ketone, Fette und Öle


    Ihre Einsatzgebiete sind weitläufig:

    • Automobilindustrie: z.B. im KFZ-Motorraum als Motorabdeckung, Lampengehäuse, Gas- und Kupplungspedal, als Strukturbauteile in Kombination mit Aluminium, Radkappen, Schalensitze, Ziergitter
    • Elektro- und Elektronikbereich: Gehäuse von Elektrowerkzeugen, elektronische Bauteile, Kabelstecker, Schalter, Kupplungen, Spulenkörper
    • Bauindustrie: Kunststoffdübel, Dämmstoffhalter, Kunststoffschrauben und –muttern, Kabel- und Rohrschellen
    • Feinmechanik: Zahnrädern, Rollen, Schrauben und Muttern
    • Möbelindustrie: Sitzmöbel, Sitzschalen, Griffe
    • Weitere Anwendungen: Filter- und Pumpengehäuse, spezielle Dichtungen, Gleitlager


    Unsere Polyamide können mit folgenden Füllstoffen ausgerüstet werden:

    • Glasfaserverstärkung (GF) bis 60% Füllgrad
    • Glaskugelverstärkung (GK)
    • Hybridverstärkung aus GF und GK
    • Elastomermodifikationen
    • Nukleierungsmittel zur Reduzierung von Zykluszeiten
    • Flammschutz halogenhaltig oder halogenfrei für V0 bis 5V und HB-Einstellungen
    • Kundenspezifische Rezepturen gerne auf Anfrage


     

Sekundärrohstoffe

Stoffe wie LDPE, HDPE, PP und PS können wir auf unseren Extrudern zu Regranulaten verarbeiten. Der Zusatz von Füllstoffen und Modifiern führt zu Compounds. Eine einfachere Methode zur Aufarbeitung ist die Herstellung von Pellets in einer unserer beiden Pelletieranlagen.

 

Mahlgüter

Wir betreiben eine separate Verarbeitungslinie zur Vermahlung von PP, HDPE und PP/ EPDN. Die hergestellten Mahlgüter werden überwiegend im Werk zu Granulaten oder Pellets veredelt.

 

Pellets

Mit zwei unabhängigen Pelletier-Anlagen können wir Stoffe mit geringer Schüttdichte – z.B. Stäube, Späne, Folien oder Wolle – pelletieren. Mit dem Pelletierprozess werden folgende Vorteile erreicht:

  • Erhöhung der Dichte – somit reduziertes Lagervolumen
  • Vermeidung von Staub
  • Verbesserung der Dosierbarkeit
  • Hohe Transportwürdigkeit
  • Vereinfachte Lagerentnahme durch gute Rieselfähigkeit